Hetalia: Axis Powers vs. Steirische Völkertafel

Bei meinem Streifzug durch Cosplay, Manga und Anime nach der Leipziger Buchmesse bin ich auf die Serie “Hetalia: Axis Powers” gestoßen, die sowohl als Web-Manga als auch als Web-Anime existiert.

“Es ist eine Parodie auf die Achsenmächte und die Alliierten, die in Form einzelner Personen auftreten. Es treten insgesamt über 40 Staaten in Menschenform auf, deren Charaktereigenschaften meist auf Klischees basieren.” (Zitat: wikipedia)

Bei dieser Beschreibung der Serie bin ich aufmerksam geworden, denn die zeitgemäße Charakterisierung bzw. Beschreibung verschiedener Länder/Völker anhand von Klischees ist ein Thema, welches mir während meines Studiums auch gelegentlich untergekommen ist. Ein klassisches Beispiel hierfür ist die berühmte (Steirische) Völkertafel vom Begin des 18. Jhs. Auf ihr werden die europäischen Völker tabellarisch mit den ihnen zugeschriebenen Charaktereigeschaften, Tugenden oder Fähigkeiten dargestellt.

Zwar kommen bei Hetalia wesentlich mehr Staaten vor, jedoch sehe ich eine große Ähnlichkeit zwischen beiden Charakterstudien (nicht unbedingt was die zugeschriebenen Eigenschaften angeht). Vielleicht ein interessantes Forschungsobjekt: Nationale Sterotype in Manga und Anime.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


− 2 = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>